Historisches

Die Vorgeschichte der Klubgründung reicht bis auf das Jahr 1959 zurück, als unser Mitglied Ernst Bühl, damals 13-jährig, mit einem Freund auf einem Paddelboot am Chiemsee die ersten Segelfahrten unternahm. Ab 1960 waren es dann die "Vier" -Ernst Bühl, Klaus Jung, Kurt Schönhofer und Wolf Peschl-, die sich beim Bootsverleiher und -bauer Förg nützlich machten und dafür manchmal mit einen richtigen Segelboot einen Schlag machen durften. Damals erstanden sie auch das ausgediente Boot "Fritz I" und setzen es mit Hilfe unseres Mitgliedes Fritz Leitner instand. 1961 wurde damit fleißig gesegelt und dann, im April 1962 entschlossen sich die "Vier" den Kufsteiner Yachtklub zu gründen.

Nach Annahme der Vereinsstatuten durch die Tiroler Landesregierung konnte am 2. Jänner 1963 zur Gründungsversammlung geladen werden und es konstituierte sich der Kufsteiner Yachtklub mit 16 Gründungsmitgliedern.

Der neu gegründete Klub rührte sich kräftig. Im gleichen Jahr wurden die ersten klubeigenen Boote angeschafft, die ersten A-Scheine bestanden und an diversen Regatten, unter anderem auch den Tiroler Meisterschaften teilgenommen.

Gruendersegeln.jpg

Teilnahme an den Tiroler Landesmeisterschaften 1963 durch Fritz Leitner als Vorschoter und Ernst Bühl als Steuermann.
Sie erreichten den beachtlichen 3. Rang.

Fleissig trainiert wurde am Hechtsee , nachdem die Bewilligung durch die Stadt Kufstein zur Besegelung in der Vor- und Nachsaison erteilt wurde.

Das rege Klubleben schlug sich im Gründungsjahr durch den Ankauf eines ersten Klubbootes -ein Korsar OE 15 - und in dieser Saison 77 Segeltagen nieder. Die Regattatätigkeit mit 28 Starts bei Regatten am Chiemsee, Tegernsee und Achensee war beachtlich.

Bereits 1964 wurde deshalb ein weiteres Klubboot erworben

hjgk

© kyk.at